Fast jeder GPS Tracker benötigt noch eine zusätzliche SIM Karte, damit du den Tracker auch orten kannst. Hier stellt sich immer die Frage nach der perfekten SIM-Karte und dem richtigen – also zuverlässigsten und günstigsten – Tarif. Aber welcher der vielen Netz-Anbieter ist für deinen Einsatz und deinen GPS Tracker der Richtige? Wir haben das gecheckt und die wichtigsten SIM-Karten und Tarife für GPS-Tracker zusammengefasst.

Was bei der Wahl der GPS Tracker SIM Karte wichtig ist

Es gibt mehrere Faktoren, die die Wahl der SIM-Karte beeinflussen sollten beeinflussen. Die drei wichtigsten aber sind Zuverlässigkeit, Zuverlässigkeit und Zuverlässigkeit! Denn dein GPS Tracker soll nach Möglichkeit immer dann erreichbar sein, wenn du ihn brauchst – und nicht im entscheidenden Moment „kein Netz“ haben. Daher spielt die Netzabdeckung eine wichtige Rolle, wobei die im Netz der 3 großen Anbieter (Telekom, Vodafone und Telefonica) mittlerweile nahezu identisch ist. Der Preis und die monatlichen Kosten sind natürlich auch eine entscheidende Komponente. Im Idealfall suchen wir also einen günstigen Tarif, der uns eine dichtes und vor allem zuverlässiges Netz garantiert.

Netzabdeckung in Deutschland für GPS Tracker

Bei den Netzabdeckungen ist es so, dass eigentlich alle großen, deutschen Netzanbieter (Telekom, Vodafone und Telefonica (O2 + Eplus)) eine fast vollständige Netzabdeckung gewährleisten können. Da es für die geringen Datenmengen, die ein GPS Tracker über’s Netz senden muss, irrelevant ist, ob sich dein GPS Gerät in einem LTE-Netz oder Edge-Netz befindet, musst du auf diese Unterschiede keine Rücksicht nehmen.

Wichtig für deine Entscheidung: SMS-Ortung oder Internet-Ortung

Bei GPS Trackern gibt es im Endeffekt nur 2 Arten, wie der Tracker seine Position mit dir teilen kann:

  • Entweder via SMS oder
  • über das Internet

Falls du dir nicht sicher bist, wie dein GPS-Tracking-Gerät funktioniert: Wenn du ihn über eine App oder Webseite orten möchtest, braucht dein GPS Tracker eine mobile Internetverbindung. Falls du einen SMS-Befehl an dein Gerät schicken musst und er dir wiederum mit einer Nachricht antwortet, findet die Mitteilung des Standorts über SMS statt.

Die passende SIM Karte für deinen GPS Tracker

In diesem Bericht stellen wir nicht alle Tarife vor, die die aktuelle Mobilfunk-Landschaft gerade anbietet – sondern wir fokussieren uns auf die 3 Wichtigsten: Das wäre (1) der Prepaid Tarif von blau.de, (2) die flexible Prepaid-Lösung von Congstar und (3) eine Vertragslösung von handyservice.de. Jeder dieser Tarife hat seine individuellen Vor- und Nachteile und kann für dich passen – oder eben auch nicht. In der folgenden Tabelle findest du die wichtigsten Unterschiede der SIM-Karten Tarife für deinen GPS Tracker – danach stellen wir die Tarife auch kurz vor und erläutern die SIM-Karten-Optionen.

Vergleichstabelle unserer Top-3-Tarife für GPS-Tracker SIM-Karten

 

BLAU 9 Cent Tarif
Flexible Lösung für Minimal-Betrieb
☆ 10 € Startguthaben & 10 MB/Monat gratis
✓ SMS Ortung: 9 Cent/SMS
✓ Web-Ortung: 10 MB Gratis
✓ 9 Cent pro Minute
✓ Prepaid Tarif
✓ Keine monatl. fixen Kosten
Anschaffungskosten: 9,99 €
Nutzt das o2 & eplus Netz
✓ 99% Netzabdeckung in Deutschland
congstar
All-Inclusive Rundum-Sorglos-Ortungspaket
☆ 10 € Startguthaben
✓ SMS Ortung: 2 €/Monat oder 9 Cent/SMS
✓ Web-Ortung: 2 €/Monat
✓ 9 Cent pro Minute
✓ Prepaid Tarif
✓ Je 2 € / Monat für Internet-Ortungs-Flat, 100 SMS und 100 Minuten Telefonie (also max. 6€/Monat)
Anschaffungskosten: 9,99 €
Nutzt das Telekom Netz
✓ 99,9% Netzabdeckung in Deutschland
handyservice.de
Internet-Ortungs-Flatrate & Sprachpaket
☆ Reduzierte Grundgebühr für 24 Monate
✓ SMS Ortung: 9 Cent/SMS
✓ Web-Ortung inklusive
✓ 100 Minuten Sprach-Paket inkl.
✓ Vertrag
✓ 2,95 € pro Monat
Anschaffungskosten: 9,95 €
Nutzt das Telekom Netz
✓ 99,9% Netzabdeckung in Deutschland

Prepaid-SIM-Karte von Blau für deinen GPS Tracker

Bei Blau würden wir dir zu einem klassischen Prepaid Tarif raten. D.h. für jede Gesprächsminute und SMS, die der GPS-Tracker absetzt, bezahlst du 9 Cent. Der Clou aber hier ist, dass Blau allen SIM-Karten-Kunden jeden Monat 10 Megabyte Internet-Volumen gratis dazugibt, was für gelegentliche Ortungen allemal ausreicht. Blau verwendet das Netz von O2 & E-Plus mit 99%-Netzabdeckung in Deutschland. Somit hast du beim Blau-Tarif eine recht optimale Lösung für dich, wenn du den GPS-Tracker „jederzeit-bereit“ halten möchtest, ihn aber tatsächlich nur selten nutzt. So minimierst du deine Kosten und bezahlst nur dann für SMS und Telefongespräche, wenn der Träger des GPS-Trackers jemanden benachrichtigen will. Außerdem hast du mit der Prepaid-Option die volle Kostenkontrolle.
Zur BLAU-9-Cent-Tarifübersicht

Die flexibile Prepaid-SIM-Karte von Congstar für deinen GPS Tracker

Congstar bietet dir grundsätzlich die selben Optionen, wie Blau: 9 Cent pro SMS und Gesprächsminute, wenn du die klassische Prepaid-Variante kaufst. Es gibt aber 2 wichtige Unterschiede zum Blau-Tarif: (1) Nutzt Congstar das D1-Netz der Telekom und (2) bietet Congstar optional zubuchbare „Mini-Flatrates“ für deinen GPS Tracker, die du monatlich für je nur 2 Euro dazubuchen kannst:

  • 100 Minuten Gesprächszeit/Monat für 2 Euro
  • 100 SMS/Monat für 2 Euro
  • 100 Megabyte/Monat für 2 Euro

Wenn du also deinen GPS Tracker z.B. sehr oft orten möchtest oder die Echtzeitortung des öfteren verwendest, lohnt sich das 100 Megabyte-Paket allemal (was zwar für ein Handy meist nicht ausreichen würde, aber GPS Tracker sind nicht so Daten-Intensiv!). Außerdem hast du die Option, z.B. 100 Gesprächsminuten dazuzubuchen und musst dir somit über keine Notfall-Anrufe, die mangels Guthaben nicht durchkommen, sorgen machen. Du merkst also: Hier bestimmst du die Kosten und Flexibiltät je nachdem, wie dein GPS Tracker im Einsatz ist. Du hast monatliche Kosten zwischen 0 Euro (einfach SIM-Karte im Gerät und du nutzt es nicht) und maximal 4 Euro/Monat (Internet- oder SMS-Paket und 100 Minuten Telefonie, womit du jederzeit erreichbar, einsatzbereit und ortbar bist). Unsere Empfehlung: Das 100 MB-Paket buchen (oder falls du SMS-Ortung nutzt, das SMS Paket) und nur wenn du viel telefonierst auch noch das Sprachpaket
Zum Congstar „Wie ich will“ Prepaid-Tarif

Die Vertragslösung: Rundum-Sorglos für 2,95 Euro/Monat mit handyservice.de

Im Gegensatz zu den bereits vorgestellten Prepaid-SIM-Karten gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit, deinen GPS-Tracker mit einem Vertrag auszustatten. Hier ist unser Favorit der EASY STARTER XXS Tarif von Handyservice.de: Hier bezahlst du 24 Monate lang nur 2,95 Euro im Monat und bekommst dafür 300 Megabyte Internet* (das reicht locker für eine sekündliche Ortung des Trackers) und 100 Gesprächsminuten pro Monat obendrauf. Danach bezahlst du faire 9 Cent pro Minute und für jede SMS werden auch 9 Cent fällig. Vorteile gegenüber den Prepaid Lösungen hast du hier, wenn du dir keine Sorgen um die monatliche Aufladung des Guthabens machen möchtest (denn nichts wäre schlimmer, als im Notfall ohne ausreichendes Guthaben zu haben, und so den Tracker nicht orten zu köennen!). Nachteilig ist, dass du jeden Monat 2,95 Euro an Kosten hast – egal, ob du den Tracker einmal oder 1000 mal ortest. Der Vertrag kostet außerdem einmalig 9,95 Euro Anschlussgebühr!
Zur Handyservice.de Startseite
Auf handyservice.de gelangst du zum Tarif, indem du im Menü „SIM ONLY“ auswählst, dann nach unten scrollst und dort das EASY STARTER XXS Paket wählst.

Unsere SIM-Karten Empfehlung für deinen GPS Tracker

Grundsätzlich finden wir alle 3 SIM-Karten top, sonst würden wir sie dir nicht empfehlen! Unsere Faustregel daher:

  • Für Wenig-Nutzer: Blau.de Tarif (9 Cent pro Ortung und 10 MB Internet gratis!)
  • Für Viel-Nutzer oder Nutzer, die ihren GPS Tracker mal mehr, mal weniger Nutzen: Congstar Tarif (günstige Pakete und Top-Netz!)
  • Für die „ich-will-mir-keine-Sorgen-machen“-Nutzer: Den Vertrag von handyservice.de (günstig mit großem Internet-Voluemn und 100 Frei-Minuten)

SIM Karten für GPS Tracker: Vergleichstabelle

Falls du dir selbst einen Überblick über aktuelle SIM Karten und Angebote verschaffen möchtest, haben wir hier einen kleinen Vergleichsrechner für dich. Mit dieser Tabelle wirst du sicherlich auch fündig, falls dir keine unserer 3 vorgestellten Varianten zusagt!

Vertrag vs. Prepaid SIM Karte für den GPS Tracker: Was ist besser?

Die Fragen aller Fragen, wenn es um SIM-Karten geht. Bei einer Prepaid-Karte kostet dann zwar jede SMS bzw. jedes verbrauchte Internet-Volumen etwas Geld, aber als Wenig-Nutzer kommt man hier auf lange Sicht günstiger und vor allem auch flexibler weg. Selbst bei sehr intensiver Nutzung kommst du nicht über 6 Euro pro Monat (60 SMS, also 2 Ortungen pro Tag bzw. 2-6 € für die Internet-Nutzung bei sehr intensiver Live-Ortung) und bezahlst immer nur das, was du nutzt. Mit dem günstigen Tarif aber von handyserivce.de (s. oben) haben wir zumindest für alle GPS-Tracker, die sich per App und Internet orten lassen, eine günstige Option für nichteinmal 3 Euro pro Monat gefunden – was im Schnitt auch kein schlechter Preis ist! Was aber für dich passt, musst du entscheiden: Flexibilität und Konstenkontrolle vs. „funktioniert-halt“ und fixe Kosten.

Ortung von GPS Trackern im Ausland: Kostenfalle?

Auch das ist natürlich ein wichtiger Aspekt, wenn du mit deinem GPS Tracker auf Reisen gehst. Gute Nachrichten aber: Innerhalb der EU spielt es eigentlich keine Rolle, da SMS und Surf-Volumen im Ausland genau so viel kosten, wie im Inland. Wenn du allerdings außerhalb der EU auf Reisen bist, solltest du vorher entweder ein entsprechendes Auslands-Paket bei deinem Anbieter buchen oder aber eine ausländische SIM-Karte einsetzen.

Pin-Abfrage deaktivieren bei der GPS-Tracker SIM-Karte

Einige GPS Tracking Geräte setzen voraus, dass du die Pin-Abfrage bei deiner SIM-Karte für den Tracker deaktivierst. Wenn man den Tracker nämlich einschaltet und er sich dann im mobilen Netz einwählen will, muss die SIM-Karte zunächst entsperrt werden. Das geht aber natürlich nur, wenn man einen Pin-Code eingeben kann – und das ist mit den Tasten des GPS-Trackers nicht möglich. Daher empfiehlt es sich, die Pin-Abfrage von Vornherein zu deaktivieren. Hier erfährst du, wie man die Pin-Abfrage bei einer SIM-Karte deaktiviert.

 


So nutzt du einen GPS Tracker

Wenn du dann die SIM Karte bestellt hast, musst du sie nur noch bei deinem Provider aktivieren lassen (das dauert in der Regel 24 Stunden) und die PIN-Abfrage deaktivieren (das ist für die meisten GPS Tracker notwendig). Dann kannst du die SIM Karte in dein GPS Tracking Gerät einlegen und es zum ersten mal anschalten. Am besten gehst du dafür nach Draußen, damit das GPS Signal nicht gestört wird. Über die entsprechenden Signallämpchen wird dir dein Tracker mitteilen, ob alles geklappt hat. Eventuell sind nun noch einige Konfigurationsbefehle notwendig, aber dann kannst du deinen GPS Tracker zum ersten mal orten. Das funktioniert im Übrigen so:

 

Du hast noch keinen GPS Tracker gefunden?

Kein Problem, die Wahl des richtigen GPS Trackers ist noch viel schwieriger als die Wahl des richtigen SIM-Karten Tarifs. GPS-Tracker-Vergleich.de hilft dir, deinen GPS Tracker in nur drei Schritten zu finden: (1) Wähle dein Anwendungsgebiet, (2) schau dir den Vergleich und die Tests an und (3) wähle den für dich passenden GPS Tracker.