Amparos M5 GPS GSM Tracker im Test

Erster Eindruck

Der Amparos M5 ist ein Mobiler GPS GSM Tracker, der laut der Herstellerwebsite von Amparos für Kinder, Senioren, Gepäck, kleinere Wertgegenstände und Haustiere geeignet sein soll. Er kommt in einer recht schönen, großen Verpackung, die die wichtigsten Features gleich beschreibt:

  • GPS GSM Ortung
  • Bedienerfreundlich
  • Wechselsprechfunktion

Außerdem verfügt der GPS Tracker über vier Kontakttasten, die quasi wie die Kurzwahltasten in deinem Handy funktionieren sowie über viele Alarmfunktionen, die aber erst aktiviert werden müssen.

Das Gerät ist etwa so groß wie eine Kredit- oder EC-Karte, und somit eher ungeeignet für Haustiere wie Katzen, aber uns geht es in diesem Beitrag ja um die Kinder- und Seniorenortung:

Größenvergleich Amparos M5 GPS GSM Tracker

Auch im Lieferumfang sind ein Ladekabel, ein Stecker, ein Trageband (nützlich um den GPS Tracker deinem Kind umzuhängen oder in der Schultasche zu befestigen) und Kopfhörer (wobei sich mir deren Nutzen nicht erschließt). Außerdem ist natürlich die Bedienungsanleitung dabei – die gibt es aber in aktualisierter und verständlicherer Version auf der Amparos Website hier zum Download.

Eine SIM Karte ist im Lieferumfang nicht dabei, d.h. du musst eine eigene SIM-Karte in den M5 einsetzen. Ich empfehle hier eine Prepaid SIM, damit du immer die volle Kostenkontrolle hast (der Tracker sendet die aktuelle Position per SMS zurück, d.h. eine Ortung kostet dich je nach Anbieter zwischen 3 und 9 Cent).

Die Einrichtung

Die Bedienungsanleitung erwies sich als etwas umständlich, aber Amparos hat einen ausgezeichneten Telefon-Support. Ich habe dort angerufen und wurde dann Schritt für Schritt durch die Einrichtung geleitet, außerdem wurde mir dort erklärt, dass die Anleitung derzeit überarbeitet wird (eine digitale Vorabversion findet sich hier) und man hatte sich wegen den Unannehmlichkeiten entschuldigt – 5 Sterne für den Service hier!
Die Aktivierung wird von Amparos durch einen Einrichtungsassistenten namens „M Quick“ nach Registrierung auf der Amparos Hilfeseite erleichtert und spart die Kosten des SMS Versands.
Im nächsten Schritt habe ich einen Geo Fence und die Kurzwahltasten eingerichtet, das Passwort geändert sowie den Stoßalarm aktiviert. Jetzt geht es also um den praktischen Einsatz des Amparos M5 GPS Tracker.

Der Amparos M5 im Einsatz

Die Ortungsfunktion funktioniert sehr gut und ist beeindruckend genau. Falls kein GPS Signal gefunden werden kann, sendet der Tracker die zuletzt bekannte Position sowie die LAC-Kennnummer, mit welcher der Tracker über das Handynetz geortet werden kann (Achtung: Das ist u.U. ungenau) – wie du aus der LAC-Nummer die Position bestimmen kannst findest du hier.

Wie funktioniert die Ortung?
Wie bei den meisten GPS Trackern funktioniert die Ortung in 3 einfachen Schritten: (1) Anruf des Trackers, (2) der Tracker drückt den Anruf weg und (3) sendet eine SMS mit aktueller Position und Link zu einer Google Maps Kartendarstellung der aktuellen Position.
Achtung: Die Rufnummer, von der aus der Tracker angerufen wird, darf natürlich nicht unterdrückt sein.
Der Geo-Zaun funktioniert auch gut, der Tracker gibt brav Meldung beim Überschreiten der virtuellen Grenze. Lediglich die Einrichtung per SMS-Befehl ist etwas unkomfortabel gelöst: Hierbei muss die obere linke und die untere rechte Ecke per Koordinaten angegeben werden. Wie du die Koordinaten von bestimmten Punkten auslesen kannst, findest du in diesem Beitrag.
Der Stoßalarm wurde auch aktiviert, wobei hier eine Verstellung der Empfindlichkeit empfehlenswert ist, damit der Tracker nicht auf zu schwache Erschütterungen etwa im Schulranzen eines Kinds reagiert.
Besonders spannend sind aber der Abhörmodus und die Wechselsprechfunktion. Hierbei kann entweder der Nutzer des Trackers drei hinterlegte Kontakte anrufen und den Tracker wie ein Mobiltelefon verwenden, oder aber im „Abhörmodus“ kann der lauschen und als „Wanze“ verwendet werden. Der Umgang mit dieser Funktion setzt natürlich eine gewisse Vernunft und Verantwortung auf Seitens des Abhörers voraus – schließlich geht es nicht um die Überwachung von Personen, sondern um mehr Sicherheit. Somit empfehle ich diese Funktion ausschließlich für Notfälle.

Fazit
Amparos M5 GPS Tracker


4.5
Sterne
Zuverlässig, günstig und komfortabel zu nutzen.

In unserem Test schneidet der M5 mit 4.5 Sternen sehr gut ab.