GPS Tracker für dein Motorrad

Motorräder sind leider sehr beliebte Diebesgüter. Und ist es einmal weg, ist es schier unmöglich es wieder zu finden. Dafür ist ein GPS Tracker natürlich wie geschaffen.
Aber um nicht den Teufel an die Wand zu malen, ein GPS Tracker in deinem Motorrad kann auch ganz andere Funktionen erfüllen: Dein Junior darf (vielleicht) Motorrad fahren, soll aber nicht schneller als 100 km/h fahren? Kein Problem, ein GPS Tracker kann dich warnen, wenn eine Geschwindigkeit überschritten wird. Dein Motorrad soll ein Fahrtenbuch führen? Auch kein Problem, der GPS Tracker kann das ggf. mit entsprechender Software.
Das sind nur einige Funktionen und Anwendungsbeispiele für einen GPS Tracker, der für Motorräder geeignet ist.

Mit einem GPS Tracker in deinem Fahrzeug hast du hoffentlich weniger Sorgen – eine kurze SMS und du weißt Dank der Ortung sofort, wo sich dein Bike befindet. Bei manchen Geräten kannst du sogar aus der Ferne das Motorrad akustisch überwachen.
Auch im Motorrad kann ein GPS Tracker über SOS Knöpfe verfügen. In jedem Fall bereitet dich ein GPS Tracker optimal auf alle möglichen (Ausnahme)Situationen vor: Er befreit dich von deinen Sorgen, und im Fall aller Fälle bist du blitzschnell einsatzbereit und kannst eingreifen, wenn nötig.

Auch hier, nur um nochmals mit allen Vorurteilen aufzuräumen: Es geht ganz und gar nicht um eine Totalüberwachung – wir gehen davon aus, dass du den GPS Tracker einsetzt, um dein Motorrad zu schützen, das Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten und den GPS Tracker nicht zur Überwachung von anderen Motorrädern, Fahrzeugen oder Personen einsetzt. Wir (und der Gesetzgeber schreibt das auch vor) empfehlen außerdem, den Einsatz des Trackers mit allen potenziell betreffenden Person abzusprechen und so allen einen reflektierten Umgang mit Technologie zu ermöglichen.

 

Das muss der GPS Tracker für Motorräder können

 

 Ortung: Die Kernfunktion: Eine zuverlässige, schnelle Live-Ortung des GPS Trackers

 Alarm: Ein Bewegungs- und Stoßalarm benachrichtigen dich automatisch, wenn dein Motorrad z.B. losfährt.

 SOS Taste: Damit du in einem Notfall schnell benachrichtigt werden kannst, muss der GPS Tracker über eine entsprechende SOS-Notfalltaste verfügen, die im Idealfall auch „ausgelagert“ werden kann.

 Telefon: Ein GPS Tracker könnte auch über ein Mikrophon eine Überwachung des Motorradumfelds ermöglichen.

 Magnet: Der GPS Tracker sollte komfortabel via Magnet am Motorrad bzw. unterm Sitz oder in Satteltaschen verstaut werden können.

 Gebiet: Damit der GPS Tracker auch auf Touren zum Begleiter werden kann, ist dein GPS Tracker weltweit verwendbar.

 Geschwindigkeitsalarm: Wenn eine von dir festgelegte Geschwindigkeit überschritten wird, solltest du benachrichtigt werden können.

 Virtueller Zaun: Du kannst einen „Zaun“ einrichten und der GPS Tracker gibt Bescheid, sobald dein Motorrad über diese Grenze fährt – so kannst du beispielsweise sicher stellen, dass das Bike nicht in ein bestimmtes Land fährt oder sich zu weit von seinem Stellplatz entfernt.

 Akku: Die Batterielaufzeit sollte mindestens eine Woche, wenn nicht sogar länger, betragen.

 Fahrtenbuch: Im Idealfall erstellt der Tracker ein Fahrtenbuch oder stellt die Daten zum Auslesen bereit.

 Einrichtung: Der GPS Tracker sollte sehr leicht einzurichten und zu verwenden sein – ohne großartiges technisches Vorwissen oder komplizierte Codes.

 

Motorrad GPS Tracker im Vergleich und Test

Für das Motorrad haben gleich zwei GPS Tracker, je nach individuellen Anforderungen, eine Empfehlung verdient:

Der Inkutex TK 106: Dieser Tracker überzeugt einfach durch seine Robustheit und die Magnethalterung, die ihn nicht verrutschen lässt. Inkutex hat mit diesem Gerät einen sehr ordentlichen Tracker auf den Markt gebracht, der über eine extrem lange Akkulaufzeit von – in unseren Tests – über 25 Tagen verfügt. Das macht ihn zu einem idealen Begleiter, für alle die einfach kurz einen Tracker an ihr Motorrad anbringen möchten und dann für einen Monat nichts tun möchten. Außerdem ist er Wasser- und Staub-dicht – für Allwetter-Fahrer also optimal!

Klein, aber oho: Der Incutex TK105 Mini. Dieser Tracker erhält auch eine Empfehlung für sein optimales Preis-Leistungsverhältnis. Mit den knapp 50 € bekommt man hier einen wasserdichten, kleinen und äußerst portablen GPS Tracker, der ideal für kleinere Motorradtouren oder Ausflüge ist. Einfach kurz irgendwo versteckt hält der Akku des kleinen Begleiters bis zu 6 Tage, was also für die meisten Urlaubstrips eindeutig ausreicht.

Hier findest du nun die Übersicht aller GPS Tracker, die für das Motorrad in Frage kommen könnten. Unseren Gesamt-Testsieger, den Inkutex TK 106 haben wir auch besonders gekennzeichnet. Die Kombination aus Robustheit und Magnethalterung haben für uns einfach den Unterschied gemacht.

 

Amparos M100
199,99 €
GPS Ortung
GSM Ortung
Ortung per SMS
Ortung im Web
Magnethalterung
Erschütterungsalarm
Geschwindigkeitsalarm
Geo Fence Funktion
SOS Knopf
60 Tage Akkulaufzeit
App
monatl. Servicegebühr
Fahrtenbuch
Incutex TK104
70,00 €
GPS Ortung
GSM Ortung
Ortung per SMS
Ortung im Web
Magnethalterung
Erschütterungsalarm
Geschwindigkeitsalarm
Geo Fence Funktion
SOS Knopf
5 Tage Akkulaufzeit
App
monatl. Servicegebühr
Fahrtenbuch
Trackimo
99,00 €
GPS Ortung
GSM Ortung
Ortung per SMS
Ortung im Web
Magnethalterung
Erschütterungsalarm
Geschwindigkeitsalarm
Geo Fence Funktion
SOS Knopf
7 Tage Akkulaufzeit
App
monatl. Servicegebühr ab 1 Jahr
Fahrtenbuch
Incutex TK105 Mini
55,99 €
GPS Ortung
GSM Ortung
Ortung per SMS
Ortung im Web
Magnethalterung
Erschütterungsalarm
Geschwindigkeitsalarm
Geo Fence Funktion
SOS Knopf
5 Tage Akkulaufzeit
App
monatl. Servicegebühr
Fahrtenbuch
Incutex TK106
99,00 €
GPS Ortung
GSM Ortung
Ortung per SMS
Ortung im Web
Magnethalterung
Erschütterungsalarm
Geschwindigkeitsalarm
Geo Fence Funktion
SOS Knopf
10+ Tage Akkulaufzeit
App
monatl. Servicegebühr
Fahrtenbuch